Gemeinsam mit dem Recepturteam rocken wir den Recepturhof beim Pfingstmarkt

 


DaCapo 2012! – Kleinkunst auf der Straße und unsere Äppelwoikneipe sorgen für viel Stimmung 

Den Spielraum Viktoriapark lassen wir uns 8000 € und viel Schweiß kosten

Der Wingert im Rathausgarten macht keine Freude, wenn hirnlose Außenseiter die Natur zerstören und ihren Dreck hinterlassen, zumal bereits im Juli mehr als 10 % der Trauben durch Mehltau vernichtet sind!

Mit Hochachtung vor der Leistung des Burgvereins besichtigen wir die Großbaustelle Burg Kronberg, die für größere kulturelle Veranstaltungen hergerichtet wird 

Beim Kunst- und Weinmarkt begutachtet die Naheweinprinzessin Sabrina (Tochter unseres Mitglieds Kurt Schmitt) den Regent im Rathausgarten und verteilt die Gewinne der Tombola

ALA bietet Mitarbeit bei einem „Stadtmarketing-Tisch“ an

                                                          – andere zögern noch!


Die "Adler"-Baustelle lockt uns auf die Spuren der Kronberger Malerkolonie

ALA-Winzer lesen wenige,aber gute Trauben 


Beim Apfelmarkt werden Apfelkringel und Kartoffelsuppe am ALA-Stand genossen

künstlerisch wertvoll klingt 2012 aus:

die Stadt ehrt unser Mitglied, den Bildhauer Hermann zur Strassen, bei der Ausstellung seiner Werke 

,der Leiter des Malermuseums Robert Philippi führt        seine ALA-Freunde durch die Ausstellung „Malweiber“


und beim letzten ALAtreff werden im Recepturkeller „alle Probleme Kronberg’s gelöst“!


Mit Weihnachtsbaumverkauf und Lieferung frei Haus wird die Kasse gefüllt, damit wir auch 2013 wieder in ein schöneres Kronberg investieren können

Download
47. Altstadtblatt 2012 März.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB