….. der vom Altstadtkreis gestiftete Zehntbringer vor der Zehntscheune,

 

der im Jahre 2006 vom Kronberger Bildhauer Hermann zur Strassen 

geschaffen wurde. 


Hermann zur Strassen wurde 1927 in Frankfurt geboren und lebt seit 1936 in Kronberg.

Seine künstlerische Ausbildung erhielt er an der Städelschule in Frankfurt, der Staatlichen Hochschule

in Lima/Peru und bei vielen Studienaufenthalten im In- und Ausland.

Als freischaffender Künstler stellt er den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit, wobei er nicht das exakte Abbild, sondern das Wesen und den beabsichtigten Inhalt ausdrückt.

So schuf er als Bildhauer bedeutende Skulpturen, Medaillen, Münzen und Zeichnungen.

 

Neben dem Zehntbringer sind seine Spuren in Kronberg nicht zu übersehen:

           Frankfurter Tor   

          Johanniskirche  

           Rathausgarten  

           Altkönigstift-Garten


und die Stadt Kronberg würdigte Hermann zur Strassen im Jahre 2012 mit der Ehrenurkunde für sein Gesamtwerk, sein künstlerisches Wirken in Kronberg und die 30-jährige Betreuung des Fritz-Best-Museums.

Dort gestaltet er heute noch den Menschen als Teil der Natur. 

 

                                                                                                                                                                        Manfred Bremen  2015.7.1