….. der Regent-Rotwein aus dem Rathausgarten,

 

 

mit seinen jährlich wechselnden Flaschen-Etiketten.


Mit dem Jahrgang 2014 wurde zum 30. Kunst- und Weinmarkt eine Serie gestartet, die mit Stadtansichten des Kronberger Malers Georgi Takev gestaltet wird.


Georgi Takev wurde 1952 in Bulgarien geboren und schloss seine erste Ausbildung als Diplomingenieur der Innenarchitektur ab. Seine Leidenschaft gehörte jedoch der Malerei, die er aus politischen Gründen leider nur als Gasthörer an der Kunstschule in Sofia studieren durfte.

 

1979 emigrierte er daher nach Wien, wo er 1984 als österreichischer Staatsbürger mit seinen Werken in die Gemeinschaft des Wiener Künstlerhauses aufgenommen wurde.

Seit 1986 wirkt er in Deutschland u.a. in Anzeigenserien des BHW-Forums im Stern und Der Spiegel


 

1996 kam er als Dozent an die Kronberger Malschule.

Auch als Kopist machte er sich mit der Kopie des Gemäldes 'Goethe in der römischen Campagna'  von J.H.W. Tischbein im Frankfurter Städel und der Rekonstruktion der  J.Ratgeb-Wandmalerei 'Die Anbetung der Heiligen Drei Könige'  (1515) im Karmeliter-kloster Frankfurt (das größte spätmittelalterliche Wandgemälde nördlich der Alpen)

einen Namen.

Heute beschäftigt Georgi Takev sich mit dem Thema "Entfaltungen", das er in plastischer, teilweise surrealer Form weiter entwickelt.

Vom 11. bis 13.9. können Sie im Terrakottasaal auf der Burg Kronberg seine'Wandlungen und Entfaltungen'  auf sich wirken lassen........

...eine empfehlenswerte Erfahrung mit 

einem Künstler, der die Kronberger Malerkolonie heute noch nachwirken lässt.   www.takev.de/


 

                                                                                   Manfred Bremen  2015.8.1