..... der vom Altstadtkreis gestaltete Fritz-Best-Platz.

 

 

 

 

Wer war Fritz Best?


Als jüngstes von 4 Kindern belebte er ab 1894 den Hof der alteingesessenen Bauernfamilie am kleinen Römerberg.

um 1930

heute


Schon früh wurde sein künstlerisches Talent erkannt und mit einer Lehre als Holzbildhauer gefördert.

Er besuchte Zeichnen.Fachkurse an der Kunstgewerbeschule in Frankfurt und war Meisterschüler am Städel, wo auch die Künstler der Kronberger Malerkolonie studiert hatten.

 

Sein Werk umfasst eine Vielzahl an Zeichnungen, Gemälden, Figuren und Plastiken,

 

von denen die Skulptur "Feierabend"  den Schirnbrunnen ziert und der vom Altstadtkreis mehrfach im Jahr geschmückt wird.

 


1930 richtete er sein Atelier in Kronberg ein, wo er bis zu seinem Tod vor 35 Jahren, am 21.6.1980, lebte und arbeitete. Als Bildhauer gehörte er nicht zur Kronberger Malerkolonie - hatte aber enge Kontakte zu deren letzten Künstlern Fritz Wucherer und Nelson Kinsley.

 


 

Seinen gesamten Nachlass vermachte er der Stadt Kronberg, die seine Arbeiten in seinem Haus Talweg 41 ausstellt.

 


Und wer könnte Sie fachlich fundierter durch die Ausstellung im Fritz-Best-Museum führen. als der Bildhauer Hermann zur Strassen, der heute im Fritz-Best-Haus lebt und arbeitet

 

                                                                                                                                     Manfred Bremen 2015.6.1.